Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Spitzenförderung für junge Musiker: „Tonali10“-Violinwettbewerb mit einem Pflichtstück von Robert Krampe

Tonali

Der ambitionierte Nachwuchswettbewerb „Tonali“ befindet sich – wie das Hamburger Abendblatt“ in seiner Ausgabe vom 19. August schreibt – nunmehr „in seiner heißen Phase“. Am Wochenende vom 27. bis 29. August werden unter diesem Label zum ersten Mal junge Nachwuchsgeiger gekürt. Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb „Tonali10“ richtet sich zunächst an Geiger, zwei Jahre später sind die Pianisten an der Reihe und 2014 die Cellisten. Die Altersgrenze der Teilnehmer liegt bei 21 Jahren. Wie einer der beiden Tonali-Initiatoren, der einstige Mitbegründer des Veranstaltungsmagazins „concerti“ Amadeus Templeton es im Abendblatt formuliert, solle mit Hilfe dieses Projektes nach einer Möglichkeit der Spitzenförderung für junge Musiker gesucht werden. „Der Wettbewerb ‚Jugend musiziert’ ist für die Breitenförderung in Deutschland da, und dann kommen schon die internationalen Wettbewerbe. Da klafft eine Lücke. Wir brauchen einen Anreiz für die wirklich Hochbegabten unter den in Deutschland lebenden Nachwuchssolisten.“

Eines der Pflichtstücke des Wettbewerbs ist das bei den Sikorski Musikverlagen verlegte Auftragswerk „Der Dichter spricht“ für Violine solo von Robert Krampe, das bei einem Kompositionswettbewerb am meisten überzeugte. Das Stück wird im Anschluss an den Wettbewerb als Edition SIK 8680 auch käuflich zu erwerben sein.

Der Artikel des Hamburger Abendblatts von Tom R. Schulz ist unter dem Titel „Den Genies auf der Spur“ in vollem Wortlaut auf der Website der Tageszeitung abrufbar.

Ablauf des Tonali10-Wettbewerbes:
27.8.2010, 10.00-18.00 Uhr Vorrunde in der Alfred-Schnittke-Akademie
28.8.2010, 10.00-18.00 Uhr Semifinale in der Laeiszhalle Kleiner Saal Hamburg
29.8.2010, 18.00 Uhr, Finale in der Laeiszhalle Hamburg

 

» Zeige alle News