Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Moritz Eggerts „De Avaritia“ feiert seine Uraufführung beim Kulturwald Musikfestival

Kulturwald

Am 2. September 2010 kommt es bei der Eröffnung des Musikfestivals „Kulturwald“ im Bayerischen Wald zur Uraufführung von Moritz Eggerts neuem Ensemblestück „De Avaritia“. Das spektakuläre an diesem Stück ist definitiv die Besetzung (u.a. fliegendes Männervokalquintett, 2 fliegende Schlagzeuger und 3 Hubschrauber).

„De Avaritia“ ist der erste Text aus der Anthologie „Carmina Burana“, die insgesamt aus 254 einzelnen Lied- und Dramentexten besteht, von denen die meisten zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert entstanden sind.

Das Konzert startet in der Arberlandhalle von Bayerisch Eisenstein und endet in der Neuen Stadthalle von Deggendorf. Die Besucher werden die „Reise“ live per Monitor verfolgen.

Der Komponist zur Entstehung und dem Ablauf des Stücks:

„’De Avaritia’ beschreibt auf so anschauliche Weise die menschliche Gier nach Geld, dass es keineswegs altmodisch sondern hochaktuell klingt. Ohne eine einzige Zeile ändern zu müssen, spricht uns der Text direkt an - obwohl Jahrhunderte vergangen sind, hat sich nicht das Geringste geändert.

In meinem Prolog möchte ich diese Habsucht auch szenisch darstellen – ein Teil des Ensembles reist in einem Luxusbewegungsmittel zum Konzertsaal an, während die Reise live per Monitor in den Saal übertragen wird. Der Chor liest aus Börsenberichten und am Ende führt die Polizei einen Betrüger ab. (...)“

Beim Festival kommt es am 4. September in Buchet (Wild-Berghof) zudem zur Uraufführung der Klavierversion von Eggerts „Bordellballade“ mit Julia Rutigliano (Mezzosopran), Moritz Eggert (Klavier) und der „Kulturwald Operettenkompanie“.

2. September 2010
Bayerisch Eisenstein, Arberlandhalle (Beginn), Deggendorf, Neue Stadthalle (Ende)
Eröffnung Kulturwald Musikfestival, Helikopterkonzert II, 19 Uhr
Uraufführung: Moritz Eggert,
„De Avaritia“ für fliegendes Männervokalquintett, 2 fliegende Schlagzeuger, Sopran, Mezzosopran, 3 Schlagzeuger, 2 Pianisten, Kinderchor, Chor und 3 Hubschrauber
Ein Prolog zu Carl Orffs "Carmina Burana"
Susanne Bernhard (Sopran), David Erler (Altus) Thomas E. Bauer (Bariton), Uta Hielscher und Moritz Eggert (beide Klavier), Philipp Amelung (Dirigent)
Schlagwerker der Bayerischen Staatsoper, Kulturwald Kinderchor,
Max Reger Vereinigung, Lofoten Voices, Regionale Chöre

 

Zeige alle News