Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

“Sunny”-Legende Bobby Hebb gestorben

Sunny

„Sunny“ war sein größter Hit. „Sunny, yesterday my life was filled with rain ...“, schrieb der 1938 in Nashville geborenen Sänger und Songwriter Bobby Hebb im Jahr 1963 unter dem Eindruck des Attentats auf Präsident John F. Kennedy und der Ermordung seines eigenen Bruders.

Dieser melancholische und dennoch Hoffnung machende Titel wurde ein Welthit, einer der zwanzig meist gespielten Titel im 20. Jahrhundert mit weit über 400 Interpretationen. 33 davon wurden auf einer zweiteiligen Compilation „Sunny – A Collection Of Various Interpretations“ bei Roof Music wiederveröffentlicht (TR 20242 und RD 2233158). Die Alben sind im Fachhandel erhältlich.

Erst drei Jahre nach der Entstehung des berühmten Songs 1963 kam es zur Veröffentlichung. Hebb nahm den Titel dann am Ende einer Studiosession auch nur deshalb auf, weil noch Zeit zur Verfügung stand. Im Spätsommer 1966 erreichte die Single Platz 2 der US-Charts, stieg einen Monat später auch in die UK Charts ein und kletterte auf Platz 12. Nur 14 Tage später erschienen die Versionen von Cher (Platz 32) und Georgie Fame (Platz 13) in den UK Charts. 1976 schaffte die Popgruppe Boney M. mit „Sunny“ ihren endgültigen Durchbruch und erobert Platz 1 der deutschen Charts.

Der Refrain von „Sunny“ endet mit einem Vier-Noten-Motiv aus dem James Bond Theme von „Dr. No“.

Am 3. August 2010 nun starb Bobby Hebb in Nashville in Tennessee eine Woche nach seinem 72. Geburtstag.

 

» Zeige alle News

 

Bildergalerie