Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Prokofjews und Schostakowitschs Werke für zwei Klaviere von Dördüncü-Duo neu eingespielt

Die „Cinderella“-Suite" für zwei Klaviere auf der Grundlage des weltberühmten Ballettes „Cinderella“ von Sergej Prokofjew in einem Arrangement von Michael Pletnev wurde vom Geschwisterpaar Ufuk & Bahar Dördüncü beim renommierten Schweizer Label Hat [now]ART neu eingespielt. Das zweite, auf dieser hörenswerten CD enthaltene Werk ist die Suite op. 6 von Dmitri Schostakowitsch. In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Piano News“ schreibt Ernst Hoffmann dazu

„Die Ersteinspielung von Michail Pletnevs Arrangement der „Cinderella-Suite“ von Prokofjew für zwei Klaviere bei der Deutschen Grammophon war kurz nach Erscheinen 2004 gleich in die Bestenliste der deutschen Schallplattenkritik gekommen. Nicht nur die Interpretation dieses pianistisch höllenschweren Werkes, sondern auch das Arrangement selbst war damals Gegenstand einhelliger Begeisterung. (...) Als Martha Argerich und er diese Bearbeitung 2003 zur Uraufführung brachten, stand die märchenhafte, klanglich changierende Atmosphäre dieser Ballettmusik des russischen Komponisten im Mittelpunkt. Ufuk und Bahar Dördüncü folgen dem in vielfacher Hinsicht, legen aber zudem besonderen Augenmerk auf das Verspielte und Groteske der Prokofjew-Partitur. Die vielen Härten, etwa im „Quarrel“ übertreiben sie nicht. Wie einst Süher und Güher Pekinel setzt das Geschwisterpaar Dördüncü die Tradition durch Familienbande verknüpfter Duopartner fort. Durchaus unterscheiden sich Phrasierung, Akzentuierung und zurückhaltender Pedalgebrauch von der russischen Schule und eben auch von der Lesart, die Pletnev seiner Bearbeitung zuteil werden lässt. Nicht minder reizvoll die 1922 komponierte Suite op. 6 für zwei Klaviere von Schostakowitsch.“

Sergei Prokofiev & Dmitri Shostakovich
Works for 2 Pianists under Soviet Rule
Ufuk & Bahar Dördüncü (Klaviere)
Hat [now]ART 177

 

» Zeige alle News