Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Rückblick zur Uraufführung von Raskatovs „Hundeherz“

Hundeherz

Am 7. Juni 2010 fand in der Niederländischen Oper Amsterdam die Uraufführung zu Alexander Raskatovs „Hundeherz“ (A Dog's Heart) statt.

Die Uraufführung in der Inszenierung von Simon McBurney und unter der musikalischen Leitung von Martyn Brabbins geriet zu einem triumphalen Erfolg. Das Publikum bedankte sich bei den Mitwirkenden mit minutenlangen Ovationen. Das erstklassige Sängerensemble, allen voran Sergej Leiferkus in der Rolle des Professors Preobrazhensky, unter der intelligent-witzigen Führung von Simon McBurney, der mit satirischem Realismus nicht geizte, verstand es, das Publikum immer wieder zu begeistern.

Mit seinem Opernerstling „Hundeherz“ gelang Alexander Raskatov ein großer Wurf. Seine Leichtigkeit und Esprit ausstrahlende Musik korrespondierte mit der grotesken Romanvorlage nach dem Libretto von Cesare Mazzonis auf das Trefflichste. Die starken Akzentuierungen in Bläsern und Schlagzeug, die mitreißenden Tempi und maßvoll eingestreute Zitate aus sowjetischer Propagandamusik zeigten, dass der Komponist mit seinem „Hundeherz“ eine Traditionslinie fortsetzt, die von Dmitri Schostakowitschs „Nase“ über Alfred Schnittkes „Leben mit einem Idioten“ führt.

» Erste Eindrücke (Video) zur Aufführung finden Sie hier

 

» Zeige alle News