Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Poesiefestival Berlin 2010: Uraufführung von Jan Müller-Wielands „Liebesszene. Casa Verdi“

Poesiefestival Berlin

Im Mittelpunkt des diesjährigen Poesiefestivals in Berlin (4. bis 12. Juni) stehen Künstler und Werke aus dem europäischen Mittelmeerraum.

Mit „Frauenliebe und -leben“ vertonte Robert Schumann einst einen Gedichtzyklus des Romantikers Adalbert von Chamisso, in dem es um die Ehe, ekstatische Hingabe, aber auch Verlustangst und das eigene Rollenverständnis geht. Zu Schumanns 200. Geburtstag haben sich die Dichter Sabine Scho und Ulf Stolterfoht an zwei radikale Neufassungen des Chamisso-Textes gewagt. Entstanden ist die aufwühlende „Werbung für eine romantische Passion“. In diesem Rahmen erklingt am 10. Juni 2010 die Uraufführung von Jan Müller-Wielands „Liebesszene. Casa Verdi“, die sich einem bislang noch unvertonten Lied dieses Gedichtzyklus widmet.

10. Juni 2010
Berlin
Poesiefestival, Akademie der Künste, 20 Uhr
Uraufführung: Jan Müller-Wieland,
„Liebesszene. Casa Verdi“ für Mezzosopran und Klavier
nach Schumanns op. 42, Chamisso und letzten Worten meiner Großmutter
Vanessa Barkowski (Mezzosopran), Axel Bauni (Klavier)
Teil eines Schumann-Projekts mit dem Titel "Schumann lieben. Ein Lieder- und Dichterzyklus"

 

» Zeige alle News