Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Münchener Kammerorchester bringt Peter Ruzickas „TRANS“ zur Uraufführung

Münchner Kammerorchester

Im Rahmen des 7. Abonnementkonzert des Münchener Kammerorchesters am 10. Juni 2010 kommt es zur Uraufführung des neuen Orchesterstücks TRANS von Peter Ruzicka.

Im „Großen Haus“ des Münchener Prinzregententheaters wird das Münchener Kammerorchester unter der Leitung von Alexander Liebreich neben „TRANS“ auch Werke u.a. von Modest Mussorgski und Alfred Schnittke spielen.

Peter Ruzicka hat schon des öfteren in einzelnen selbständigen Werken auf ein größeres, bevorstehendes Projekt hingearbeitet. Die Komposition „VORGEFÜHLE“ im Vorwege zu seiner Oper „CELAN“ war ein Beispiel dafür. Auch das neue Stück „TRANS“ steht am Beginn einer Beschäftigung mit einem Opernprojekt, das 2014 realisiert werden wird. Hierfür gibt es noch keinen Titel oder ein Libretto, sondern nur eine „Vision“, wie Ruzicka sagt.

„’TRANS’ ist eine Art Vorecho – so nannte ich seinerzeit ein Stück, das sich an die klangliche Identität der ‚Hölderlin’-Oper herantastete. Der Titel ‚Trans’ verweist auf den Stoffbezirk, in dem ich mich aufhalten werde. Konkret wird es um den Umschlag von Realität in etwas Transzendentales gehen, um Jenseitiges“, so der Komponist.

10. Juni 2010
München
Prinzregententheater, 20 Uhr
(Konzerteinführung: 19:10 Uhr)
Uraufführung: Peter Ruzicka,
„TRANS“ für Kammerorchester
Münchener Kammerorchester
Leitung: Alexander Liebreich
Auftragswerk des Münchener Kammerorchesters

 

» Zeige alle News