Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Ustwolskaja und Gubaidulina in der Alfred Schnittke Akademie Hamburg

Die Alfred Schnittke Akademie in der Max-Brauer-Allee 24 in Hamburg Altona veranstaltet am 4. Mai ein Kammerkonzert mit Neuer russischer Musik von Sofia Gubaidulina und Galina Ustwolskaja. Die seit 1999 in Hamburg lebende und an der Musikhochschule Hamburg als Korrepetitorin tätige Pianistin Irina Kolesnikova begleitet den Kontrabassisten Alexander Suslin in der Kontrabass-Fassung des „Grand Duett“ für Violoncello und Klavier der St. Petersburger Komponistin Galina Ustwolskaja. Alexander Suslin, der Sohn des russischen Komponisten Viktor Suslin und engagierter Interpret auch der Werke der bei Hamburg lebenden russischen Komponistin Sofia Gubaidulina, spielt außerdem die 1974 entstandenen „Acht Etüden“ für Kontrabass solo und einen kammermusikalischen Klassiker der Moderne von Gubaidulina: „In croce“ für Kontrabass und Bajan

Alfred Schnittke Akademie Hamburg, 4. Mai 2010, 20.00 Uhr

Irina Kolesnikova, Klavier
Waldemar Gudi, Bajan
Alexander Suslin, Kontrabass
Holger Lampson, Werkeinführung

Programm:
Sofia Gubaidulina (*1931)
„Acht Etüden“ für Kontrabass solo (1974)
Galina Ustwolskaja (1919-2006) „Grand Duett“ für Kontrabass und Klavier
Sofia Gubaidulina (*1931) „In Croce“ (1995) für Kontrabass und Bajan

 

» Zeige alle News