Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Wasser in der Laeiszhalle: Tan Duns „Water Music“ in Hamburger Erstaufführung

Ein Höhepunkt der von den Hamburger Symphonikern initiierten Shanghai-Festtage in Hamburg (11.-13.2.2010) ist die Hamburger Erstaufführung der sogenannten „Water Music“ von Tan Dun am 12. Februar. Der Erste Gastdirigent des Orchesters Muhai Tang sagt im Hamburger Abendblatt: „Für Tan Dun ist Wasser das wichtigste Element.“ Er wird die Aufführung leiten.

Tom R. Schulz schreibt in dieser Zeitung weiter: „Tan Dun, Jahrgang 1959, ist auf dem Land groß geworden, während der Kulturrevolution. Statt der verbotenen Musik von Mozart, Bach oder Beethoven hat er als Kind gehört, wie es klingt, wenn die Frauen die Wäsche im Fluss waschen und dabei singen. Er hat auf die unendliche Melodie des Wassers beim Fließen gelauscht. Auf den Regen. Auf Tauwasser, das vom Dach tropft und in einem Becken aufgefangen wird. Auf watschelnde Enten am Teich. Auf den Klang seiner Füße beim Tanz durch untiefe Stellen eines Sees.“

 

» Zeige alle News