Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Ensemble Resonanz mit Michael Gordons „Weather“ auf NDR Kultur

„Unserm Kernangebot bleiben wir treu“, verspricht das seit sieben Jahren in Hamburg ansässige Ensemble Resonanz, „und doch machen wir auf unserem Weg zum Ensemble in Residence der Elbphilharmonie einen großen Schritt nach vorn.“ Zur Vorstellung des neuen Saisonprogramms 2009/2010 sind der Geschäftsführer des Ensemble Resonanz, Tobias Rempe, und die Konzertmeisterin Juditha Haeberlin am 30. September im Studio von NDR Kultur zu Gast und berichten auch über ihre Pläne als künftiges Ensemble in Residence“ der Elbphilharmonie (Sendung "neue musik" auf NDR Kultur ab 21.35 Uhr).

Zur Sendung kommt unter anderem das berühmte minimalistische, vom Ensemble Resonanz einst aus der Taufe gehobene Multimedia-Stück „Weather“ von Michael Gordon. „Weather“ ist keine Musik- und Theateraufführung im herkömmlichen Sinne. Es handelt sich vielmehr um ein multimediales Gesamtkunstwerk aus Klang, Licht und Bewegung. Die Aktion beschränkt sich nicht nur auf die Videoprojektionen, sondern entsteht gemeinsam mit dem 16-köpfigen Streichorchester, dessen Musiker zeitgleich Spieler und Darsteller mit Kostümen sind. Die elektronisch verstärkte Musik wird durch die visuellen Elemente gestört, kontrastiert und unterstützt. Durch ein ungewöhnliche Musikerplatzierung auf einer dreistöckigen Bühne sind die Agierenden dazu gezwungen, ohne Blickkontakt miteinander zu spielen. Mit dieser, dem Zufallsprinzip untergeordneten, unwiederbringlich-einmaligen Performance-Situation schafft Michael Gordon eine neue Art des Ensemblespiels.

 

» Zeige alle News