Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Tiefe Spiritualität und humanistische Einstellung in Gubaidulinas Musik

Am 21. Juli wurde die russische Komponistin Sofia Gubaidulina mit dem Preis der Europäischen Kirchenmusik 2009 ausgezeichnet. Zur Preisverleihung in der Augustinuskirche im Rahmen des Kirchenmusikfestivals schreibt die Remszeitung (Ausgabe 22.7.09):

„(...) Die Festivalstadt Schwäbisch Gmünd ehrt das Lebenswerk der Komponistin, das geprägt ist von hochrangigen, sehr eigenwilligen und deshalb ausdrucksstarken Beiträgen zur Geistlichen Musik. Mit tiefer Spiritualität, mit humanistischer Einstellung und Gottesfürchtigkeit hat die 1931 in Tschistopol geborene und seit 1992 in Hamburg lebende Komponistin und Kirchenmusikerin weltweit anerkannte Horizonterweiterungen für die Sakralmusik geschaffen. Die Preisverleihung fand im Anschluss eines Konzertes mit Aufführung mehrerer Werke Gubaidulinas in der bis fast auf den letzten Platz besetzen Augustinuskirche statt, was natürlich für die Preisträgerin eine zusätzliche Würdigung und Ehrung war. Zunächst dankte Oberbürgermeister Wolfgang Leidig sowohl der Künstlerin als auch den Interpreten (Konzertbesprechung folgt) für ‚ein ergreifendes spirituelles Erlebnis’. Die Konzertbesucher, so die Wahrnehmung Leidigs, seien in eine ganz andere Klangwelt entführt worden – ‚in die Klangwelt von Sofia Gubaidulina’. Er sei tief beeindruckt und sich sicher, dass der bedeutendste Kulturpreis, den die Stadt Schwäbisch Gmünd zu vergeben habe, die richtige Empfängerin gefunden habe. ‚Ihre Musik geht mit der Kraft der inneren Sammlung über das rein Musikalische hinaus’.“
(remszeitung)