Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Ruzicka, Peter

*03.07.1948

Peter Ruzicka studierte in München, Hamburg und Berlin Jura und Musik und promovierte 1977. Nach seiner Tätigkeit als Intendant des Radio-Symphonie-Orchesters Berlin zwischen 1979 und 1987 war er von 1988 bis 1997 Intendant der Hamburgischen Staatsoper. Von 2001 bis 2006 leitete Ruzicka die Salzburger Festspiele. Seit 1990 ist er als Professor an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater tätig, und seit 1996 hat er die künstlerische Leitung der Münchner Biennale inne. Ruzicka tritt sowohl als Komponist, Dirigent als auch als Intendant und Kulturmanager im internationalen Musikleben in Erscheinung.

Stand sein Schaffen gegen Ende der sechziger Jahre noch ganz im Banne der „Vätergeneration“ (Henze, Ligeti, Stockhausen), so lassen sich seit „... fragment ...“ (1970) Mahler, Webern und Celan als die trigonometrischen Punkte bezeichnen, die von nun an seinen ästhetischen Kurs markieren. Vor diesem Hintergrund hat sich ein Schaffen entfaltet, das in der Vielfalt der Genres, der Kraft der Inspiration und der souveränen Beherrschung des kompositorischen Metiers gleichermaßen beeindruckt.

 

» Homepage von Peter Ruzicka