Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Rachmaninoff, Sergej

*01.04.1873
28.03.1943

Sergej Rachmaninoff besuchte ab 1882 das Petersburger Konservatorium. Drei Jahre später kam er nach Moskau, wo er bis 1888 Unterricht von Nikolai Swerew erhielt.

Seine sich anschließenden Studien bei Anton Siloti (Klavier) sowie bei Alexander Arenski und Sergej Tanejew (Komposition) beendete Rachmaninoff im Jahre 1892. Zwischen1904 und 1906 war Rachmaninoff als Dirigent am Bolschoi-Theater tätig. Im Jahr 1917 verließ er seine Heimat für immer und übersiedelte schließlich in die USA. Rachmaninoff der noch wenige Wochen vor seinem Tod als Pianist auftrat, wusste als gefragter Virtuose ein internationales Publikum stets aufs Neue zu faszinieren.

Die Entwicklung seines an Chopin, Liszt und Tschaikowsky anknüpfenden kompositorischen Stils war um 1910 im Wesentlichen abgeschlossen. Rachmaninoff verfügte in souveräner Weise über eine spätromantisch-pathetische, bei aller Chromatik durchaus traditionalistische und eingängige Tonsprache, mit der nicht selten melancholischelegische Empfindungen assoziiert werden.