Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Qin, Wenchen

*29.10.1966

Wenchen Qin studierte am Konservatorium in Shanghai ab 1987 Komposition bei Xu Shuya und Zhu Jianer. Nach Abschluss seines Studiums im Jahr 1992 unterrichtete er am Zentralen Konservatorium in Beijing. Ein Stipendium des DAAD ermöglichte ihm 1998 einen Studienaufenthalt bei Nicolaus A. Huber, und drei Jahre darauf konnte er sein Diplom mit Auszeichnung an der Folkwang Hochschule Essen entgegennehmen. Seit September 2001 unterrichtet er wieder am Zentralen Konservatorium in Beijing.

Qin arbeitet mit exzellenten Ensembles wie dem Ensemble Recherche, L’Ensemble Itinéraire, Ensemble Europa Antidogma, Tokyo City Symphony Orchestra, dem RSO Berlin und dem Ensemble of Line zusammen. Veranstalter waren der NDR, der WDR, der BR, Radio France sowie Festivals wie die Biennale Neue Musik in Hannover, das Hollandfestival, das Transatlantic Festival und das Chinese-Japanese Music Festival.

Qin zählt zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Unter teilweiser Einbeziehung des traditionellen chinesischen Instrumentariums schlägt er eine individuelle Brücke zwischen chinesischer Tradition und westlicher Avantgarde. Seine Musiksprache verbindet feinsinnige, intensive und ausdifferenzierte Klänge mit spannungsreichen Entwicklungsverläufen.