Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Presse zu Leyendeckers

Zur Urauffhrung des neuen Orchesterwerkes "Penses sur un Prlude", das am 14. Januar 2002 in Mannheim uraufgefhrt wurde, schrieb der Mannheimer Morgen u.a.:

(...) Jetzt war es der an Mannheims Musikhochschule lehrende Ulrich Leyendecker, dem die Akademie den Auftrag fr ein neues Orchesterstck erteilt hatte. Erdacht hat sich der 1946 geborene Komponist ein Stck "Musik ber Musik": "Penses sur un Prlude" - Gedanken ber ein Prlude - heien seine Variationen ber Debussys Klavierstck "Des pas sur la neige" (Schritte im Schnee), eine still-nachdenkliche Skizze, in der ein charakteristischer "lombardischer" Schreit-Rhythmus die Grundlage bildet fr ein feines Geflecht aus melodischen und harmonischen Fortschreitungen.

Leyendecker hat das Prlude instrumentiert und, quasi als Initial, seinen "Penses" vorangestellt. Was folgt, ist eine behutsame orchestrale Fortspinnung der Debussyschen Klangwelt, eine Hinberfhrung in die Farbgebung eines zeitgenssischen Orchestersatzes. Wie hinter einem Schleier erscheint immer wieder der typische Rhythmus des "Prlude", umkleidet von ruhevollen Klangflchen in den Streichern, wehenden Blserfloskeln und tastenden Schlagwerkimpulsen, die sich schlielich in einem sinfonischen Hhepunkt entladen.

Der Komponist blickt von heute aus auf Debussy, das Stck ist demutvolle Huldigung und Metamorphose zugleich, in seinem Tonfall lakonisch und von ebensolch aphoristischer Krzelhaftigkeit wie die Vorlage (...).

(Stefan Koch; in: Mannheimer Morgen; 16.01.2002)