Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Far away“ von Jelena Firssowa

Neben Werken von Krzysztof Penderecki und Philipp Glass präsentiert das Raschèr Saxophon Quartett am 25. März 2002 im Rahmen der Wiesbadener Musik-Theater-Werkstatt auch das Saxophonquartett „Far away“ von Jelena Firssowa.

Dem Saxophonisten Sigurd Raschèr gelang es in den 30er Jahren, Komponisten wie Hindemith, Glasunow, Ibert, Hába oder Frank Martin zu Werken für Saxophon zu animieren. Aus dem Kreis der zahlreichen Schüler Raschèrs wurde 1969 das Raschèr Saxophon Quartett gegründet, doch fehlte es ihm an dem geeigneten, spezifischen Repertoire. Man behalf sich deshalb mit Bearbeitungen, musste jedoch nicht lange auf Kompositionen warten, die diesem außergewöhnlichen Klangkörper gewidmet wurden: Fast jeder Komponist, der das Raschèr Saxophon Quartett je gehört hatte, fühlte sich von dem außergewöhnlichen Ensemblespiel angeregt und steuerte eine eigene Komposition für das Quartett bei.