Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

“Concerto da camera” für Streichorchester

von George Dyson

Vor kurzem wurde das Werk „Concerto da camera“ für Streichorchester des britischen Komponisten George Dyson (1883-1964) in Nürnberg zur deutschen Erstaufführung gebracht. Der Dirigent Werner Andreas Albert setzte das Werk auf ein Konzert seines Hochschulorchesters Academia Sancta Katharina. Unter dem Titel „Der unbekannte Engländer“ rezensierte die Nürnberger Zeitung die vielbeachtete Aufführung am 28.02.2002:

„ (...) Ein weiterer Höhepunkt des Abends und eine kleine Sensation überhaupt: das „Concerto da camera“ von George Dyson: Mit der deutschen Erstaufführung des Werks des britischen Komponisten dürfte Albert tatsächlich ein Coup gelungen sein. Warum dieses bedeutende Werk bisher unbeachtet blieb, ist ein weiteres Rätsel im Musikbetrieb. Sicher konnte Dyson im Jahr 1950 in der von Donaueschingen bestimmten deutschen Musikszene kaum auf positive Resonanz hoffen. Mit dem Abstand von 50 Jahren bleibt ein im besten Sinne ekletizistisches Meisterwerk zu bestaunen, das sicher seinen Platz unter den großen Streicherserenaden von Tschaikowsky bis Suk finden wird.“