Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Festspiele Mecklenburg Vorpommern 2002

Einen hehren Wahlspruch schreiben sich die Festspiele Mecklenburg Vorpommern auf ihre Fahnen: Alle Kunst ist Nachahmung der Natur, hatte der Stoiker Seneca einst gesagt, und Ministerprsident Ringstorff bezieht den Gedanken gleich auf sein Bundesland und die Festspiele, indem er sagt: Die malerische Landschaft, der Kontrast zwischen dem ruhigen Blau der Seen, dem leuchtenden Gelb der Rapsfelder und dem leuchtenden Grn der Wiesen, wird auch in diesem Jahr bekannte Knstler von Weltrang und talentierte Nachwuchsknstler nicht nur zu erstklassigen Darbietungen inspirieren, sondern eine ganz besondere Kulisse bieten. Auf dem Programm des diesjhrigen Festivals stehen u.a. folgende Werke aus den Katalogen der Sikorski Verlage:

8. Juni 2002 Ulrichshusen, Festspielscheune

Trondheimer Solisten

Dmitri Schostakowitsch: Kammersinfonie op. 110(Bearbeitung des Streichquartetts Nr. 8 c-Moll op. 110 von Rudolf Barschai

22. Juni 2002 Ulrichshusen, Schloss

Daniel Mller-Schott (Violoncello), Robert Kulek (Klavier)

Sergej Prokofjew: Sonate fr Violoncello und Klavier op. 119

27. Juni 2002 Ludwigslust, Goldener Saal im Schloss

Gewandhaus-Quartett

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 3 op. 73

23. August 2002 Nakenstorf, Kunstscheune

Jermolaj Albiker (Violine), Roxana Buga (Klavier)

Sergej Prokofjew: Sonate fr Violine und Klavier Nr. 1 op. 80

28. August 2002 Jagdschloss Granitz auf Rgen

Emperor Piano Trio

Dmitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 op. 67

9. September 2002 Neubrandenburg, Konzertkirche

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Kent Nagano (Leitung)

Galina Ustwolskaja: Sinfonie Nr. 4 Gebet