Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Presse zur Uraufführung von Jan Müller-Wielands „Eidola“

Im Rahmen der Münchner Biennale kam am 29. April 2002 das neue Werk „Eidola“ für Klavier, zwei Reibebretter und Tonband durch Siegfried Mauer (Klavier)zur Uraufführung. Anton Sergl schrieb dazu in der Süddeutschen Zeitung (02.05.2002):

„Zum Schluss drei kurze Stücke von Jan Müller-Wieland als Uraufführung. Dass der Komponist selbst den platonischen Titel 'Eidola' und damit dessen Ideenleere des Schönen als 'Trugbilder' übersetzt, hat seine Konsequenzen auch hier in der witzigen und entlarvenden Weise, wie ausdrucksorientiert Spieltechniken der Musik des 20. Jahrhunderts wie das hier mit Verputzbrettern betriebene Clusterspiel affektiert entfremdeten Konzertsituationen entgegen gestellt werden.“