Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Fingerabdrücke“ down under

Uraufführung von Kantschelis „Fingerprints“ in Melbourne

Das neue Orchesterwerk „Fingerprints“ von Gija Kantscheli entstand im Auftrag des Melbourne Symphony Orchestra. Vom 31. Mai bis 15. Juni 2002 findet im australischen Melbourne das renommierte Metropolis Festival statt, das in diesem Jahr dem georgischen, in Australien viel beachteten Komponisten Kantscheli gewidmet ist. Die Uraufführung von „Fingerprints“ am 6. Juni 2002 wird von Markus Stenz geleitet. Weitere Aufführungen, jeweils mit dem Melbourne Symphony Orchestra unter Stenz, gibt es am 7. und 8. Juni 2002 sowie im November 2002 in Shanghai und Peking sowie im Januar 2004 in verschiedenen europäischen Städten.

„Dieses Stück enthält alles, fast alles, womit ich mich in meiner Musik beschäftige“, sagt Kantscheli. „Es hat Elemente dynamischer Bewegungslosigkeit wie auch extreme dynamische Kontraste. Plötzlichen Ausbrüchen folgen ebenso plötzliche Perioden der vollkommenen Ruhe. Verklingenden Tönen folgt Stille, die wiederum neue Klänge gebiert. (...) Ich bin glücklich, dass ich in Australien, einem der friedlichsten Länder dieser Erde, meine ‚Fingerabdrücke’ hinterlassen kann.“