Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Geburtstagsgeschenke für Valery Gergiev

Anlässlich des 50. Geburtstages von Valery Gergiev (2. Mai 2002) hat das Rotterdamer Gergiev-Festival am 21. September 2002 ein Konzert aufs Programm gesetzt, in dessen Rahmen zwei Auftragskompositionen von Sofia Gubaidulina und Gija Kantscheli erklingen werden.

Gubaidulina hat ein kurzes Orchesterwerk mit dem Titel „Der Reiter auf dem weißen Pferd“ für großes Orchester und Orgel geschrieben. Hierbei handelt es sich um einen orchestralen Extrakt aus „Johannes-Ostern“, dessen „Intermedium“ als Mittelteil in das Werk einbezogen ist.

Kantschelis Geburtstagswerk trägt den Titel „Warzone“ für Orchester. ‚Warzone‘ ist klanggleich mit dem ossetischen Wort für ‚Liebe‘. Die Osseten – Gergiev ist ossetischer Herkunft – sind, ebenso wie die Georgier, ein kaukasisches Volk. Angesichts der verlustreichen Kämpfe der kaukasischen Völker um eine fragwürdige Unabhängigkeit verkörpere laut Kantscheli der Ossete Gergiev als musikalischer Weltbotschafter das Gute und Wahre seines Volkes.