Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Echo-Preis 2002 für Schostakowitschs 8. Sinfonie

Die Aufnahme der 8. Sinfonie C-moll op. 65 mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra unter der Leitung von Mariss Jansons wurde mit dem Echo-Preis 2002 für die Kategorie „Beste Sinfonische Einspielung des Jahres (20. Jahrhunderts) ausgezeichnet.

Mariss Jansons im Entstehen begriffene Gesamteinspielung der fünfzehn Sinfonien von Dmitri Schostakowitsch bei EMI hat längst Maßstäbe gesetzt. Der Dirigent, der einst mit Schostakowitsch befreundet war, hat den Sinfonien-Zyklus mit den damaligen Leningrader Philharmonikern begonnen und mit dem Oslo Philharmonic Orchestra, dessen Leiter er ab 1979 war, sowie mit dem Philadelphia Orchestra, den Wiener und den Berliner Philharmonikern fortgesetzt. Seit 1997 ist Jansons Chef des Pittsburgh Symphony Orchestra, mit dem er die berühmte Achte Schostakowitschs aus dem Jahre 1943 nun zur preisgekrönten Einspielung brachte.