Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Luftstück“ mit Schlägeln

Ein neues Werk von Jan Müller-Wieland in Berlin

Am 30. November 2002 wird im Berliner Konzerthaus das neue Werk Luftstück für Schlagzeug und großes Orchester von Jan Müller-Wieland uraufgeführt. Peter Sadlo ist der Solist, es spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Peter Hirsch.

Der Komponist sagt über das Werk:

"Nach meinem Marimbakonzert von 1992 und einem Vibraphonkonzert von 1994 ist dieses „Luftstück“ nun im Grunde mein drittes Schlagzeugkonzert. Es ist aber quasi eine Art Konzertfantasie. Die Marimba (afrikanisch: 'klingendes Holz') bildet das Kerninstrument , um welches sich wie auf einem kleinen städtischen Stockwerkbalkon die anderen Instrumente (wie Topfpflanzen und Pflänzchen) ranken. Nach meiner 'Ballad of Ariel' (als Violinkonzert) zieht der Luftgeist nun weiter. Ich komme von dem Thema nicht los, da mich unaufhörliche Verwandlung fasziniert. Musik erscheint mir als Luftkunst (zumindest fürs Ohr). Peter Sadlo ist für mich ein Luftkünstler bzw. Zaubermeister. Knifflig ist es, die extrem hohe Virtuosität Sadlos auszuschöpfen und vielleicht sogar noch zu bereichern. Ständig muss ich mich in Sadlo hineinversetzen, um mir jeden Handgriff und jede Bewegung genau vorzustellen, damit z.B. Virtuoses simultan verrückt, sinnvoll und seelenvoll wird.