Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Aus Amerika: "A Schnittke Reader" von Alexander Iwaschkin

Eine Buchneuerscheinung der Indiana University Press

Die Zahl der weltweit erscheinenden Literatur ber den 1998 verstorbenen russischen Komponisten Alfred Schnittke ist um eine fundierte, musikologisch geprgte Neuerscheinung reicher. Der Cellist, Musikwissenschaftler und enge Vertraute Schnittkes, Alexander Iwaschkin, hat beim amerikanischen Verlag Indiana University Press ein Buch herausgegeben, das im wesentlichen aus Schnittkes eigenen Texten besteht. Zu Beginn gibt Iwaschkin eine Auswahl aus seinen hchst lesenswerten Gesprchen mit dem Komponisten der Jahre 1985 bis 1994. Zugunsten anderer Beitrge wie Schnittkes uerungen ber russische Komponistenkollegen und bedeutende Interpreten seiner Musik beschrnkt der Herausgeber die zum Teil erstmals ins Englische bertragenen Einfhrungstexte Schnittkes in eigene Werke auf vier Kompositionen (Concerto grosso I, 4. Sinfonie, Film Musik, Bhnenmusik zu Pique Dame). In deutscher Sprache war bei den Sikorski Musikverlagen bereits im Jahr 1994 ein Dokumentarband mit Einfhrungstexten unter dem Titel Alfred Schnittke zum 60. Geburtstag erschienen, der in diesen Fragen weit umfangreicheres Material zur Verfgung stellt (Sikorski Edition 1526 / ISBN 3-920880-53-6).

Einen Schwerpunkt der Neuverffentlichung A Schnittke Reader bildet das Kapitel Schnittke on Twentieth-Century Music, in dem auch Schnittkes berhmter Text ber die Polystilistischen Tendenzen der Neuen Musik aus dem Jahr 1971 enthalten ist. Die Texte stammen fast ausschlielich aus dem engen Zeitraum von 1970 bis 1973, wo Schnittke vielfach als Autor musikwissenschaftlicher Beitrge in Erscheinung getreten ist. Besonders wichtige Schwerpunkte stellen die Aufstze Klangfarbenmelodie / Melody of Timbres (1970s), Static Form: A New Conception of Time (1970s) und Paradox as a Feature of Stravinskys Musical Logic (1973) dar. Der Band wird beschlossen mit lapidaren Schnittke-Potrts berhmter Weggenossen und Knstlerpersnlichkeiten wie Gidon Kremer, Gennadi Roschdestwenski, Wladimir Yankilewski, Mstislav Rostropowitsch und Mark Lubotski.

Angaben zum Buch:

A Schnittke Reader - Alfred Schnittke. edited by Alexander Ivashkin, with a foreword by Mstislaw Rostropovich. Indiana University Press, 2002

ISBN 0-253-33818-2