Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Erstaufführung eines Hornkonzertes von Alexander Arutjunjan in Husum am 30. Januar 2003

Anlässlich des 400. Husumer Stadtjubiläums gibt das Collegium musicum der Kreismusikschule Nordfriesland am 30. Januar 2003 ein Sinfoniekonzert. Dabei wird das Hornkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan mit dem holländischen Hornisten Ab Koster zur deutschen Erstaufführung gelangen. Arutjunjan ist im Westen vor allem mit seinem Trompetenkonzert berühmt geworden. Dieses Werk zählt zu den beliebtesten und am häufigsten eingespielten Konzerten seiner Gattung aus dem 20. Jahrhundert.

Arutjunjans Hornkonzert ist zweisätzig angelegt und beginnt mit einem lyrischen langsamen Satz, in dessen Verlauf das Horn mit der klangverwandten, solistisch agierenden Bratschengruppe in einen reizvollen Dialog tritt. Der rhythmisch betonte zweite Satz im 5/8-Takt schließt in einer großen, von den Pauken unterlegten Hornkadenz.

Ab Koster wagt es, an diesem Konzertabend noch zwei weitere Hornkonzerte zur Aufführung zu bringen. Neben dem klassisch-romantischen Werk von Antonio Rosetti wird der Solist das von ihm selbst wiederentdeckte Hornkonzert seines Landsmanns van Bree präsentieren, das er im kommenden Sommer auch mit dem Noord Nederlands Symphonie Orkesd erstmalig auf CD einspielen möchte. Im zweiten Teil des Husumer Konzertabends in der Irene Thordsen Kongresshalle erklingt außerdem Ludwig van Beethovens 1. Sinfonie.