Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Paddington Bär und kein Ende

Herbert Chappells musikalisches Märchen für Kinder „Paddington Bears First Concert“ wird allerorten aufgeführt und produziert. Seit der CD-Veröffentlichung durch die Deutsche Grammophon vor einigen Jahren hat das Interesse noch zugenommen. Im Rahmen eines Open-Air-Familienkonzertes im Museum der Arbeit Hamburg am 29. Juni 2003 werden die Hamburger Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Ingo Metzmacher das Stück ein weiteres Mal präsentieren. Christoph Bantzer wird als Sprecher auftreten und die Hamburger Alsterspatzen singen.

Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg informiert über die Veranstaltung mit folgenden Worten:

„Jeder kennt den tollpatschigen kleinen Bären mit dem zerknautschten Hut, der immer wieder in Schwierigkeiten gerät und saftige Marmeladenbrote über alles liebt: Paddington. Paddington Bärs Weltkarriere begann in einer britischen Fernsehserie, doch auch als Musik-Star macht er Furore: Seit der englische Komponist Herbert Chappell 1986 die phantasievolle Musik zu Michael Bonds Geschichte schrieb, die Paddington Bärs ersten Konzertbesuch beschreibt, erobert der liebenswerte Kerl auch auf den Konzertpodien die Kinderherzen.

Am 29. Juni 2003 ist er nun endlich Gast des Philharmonischen Staatsorchester, das mit diesem heiteren Open-Air-Familienkonzert unter Ingo Metzmachers Leitung auf die nur wenige Tage später beginnenden Sommerferien einstimmen möchte. Veranstaltungsort ist der malerische Hof des Museums der Arbeit in Barmbek.

Wie in den beiden Vorjahren konnte als Erzähler Christoph Bantzer gewonnen werden. Dem renommierten Schauspieler, der seit 1985 zum Ensemble des Hamburger Thalia-Theaters gehört, ist es ‚eine besondere Freude bei Kinderkonzerten mitzuwirken, weil Kinder nicht die Kunst, sondern den Inhalt hören.’

Und der ist in der Tat hörenswert: Erzählt wird nicht nur Paddington Bärs unerwarteter Auftritt auf dem Podium, mit dem er das Konzert in einige Unordnung bringt, es wird auch wunderschöne Musik zu hören sein, wie Ausschnitte aus Haydns Sinfonie mit dem Paukenschlag und Schuberts Unvollendeter. Über diesen Franz Schubert ist der kleine Bär sehr verärgert, hat er doch seine Sinfonie nicht fertiggeschrieben ...“