Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Deutsche Stiftung Musikleben vergibt den Hans-Sikorski-Gedächtnispreis

Der 40. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Erfurt, Jena und Weimar brachte neue Teilnehmer- und Preisrekorde: Vom 5. bis 12. Juni 2003 spielten mehr als 1700 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland um die begehrten Auszeichnungen, 323 erste Bundespreise wurden dabei vergeben. Die Deutsche Stiftung Musikleben unterstützt diesen einzigartigen Nachwuchsförderwettbewerb seit vierzig Jahren in großem Umfang, vor allem auch die Vergabe zahlreicher Sonderpreise und Stipendien für herausragende Leistungen.

Der seit 1994 im Andenken an einen der beiden Stiftungsgründer vergebene Hans-Sikorski-Gedächtnispreis in Höhe von EUR 1.250,- für die beispielhafte Interpretation des Werkes eines lebenden Komponisten geht an den Klarinettisten Sebastian Lastein aus Freiburg. Er konnte mit der brillanten Interpretation von „Carnyx“ von Serban Nichifor (*1954) überzeugen.

Nahezu alle Bundespreisträger mit Höchstpunktzahl erhalten darüber hinaus einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Insgesamt vergibt die Deutsche Stiftung Musikleben damit beim Bundeswettbewerb 2003 Preisgelder in Höhe von über EUR 25.000,-.