Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Festival „les muséiques“ 2004 in Basel

Neben dem Festival in Lockenhaus hat sich der Geiger Gidon Kremer in den letzten Jahren fast unbemerkt eine zweite Veranstaltungsreihe geschaffen, die in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfindet. Sie trägt den Titel „les muséiques“, der sich von der Tatsache herleitet, dass fast alle Konzerte innerhalb dieses kleinen Festivals in renommierten Baseler Museen stattfinden.

Im diesjährigen Programm, dessen Konzerte Hommage-Charakter tragen und jeweils bestimmten Komponisten oder Künstlerpersönlichkeiten gewidmet sind, sind u.a. folgende Werke vorgesehen:

24.03 (Eröffnungskonzert)

Sofia Gubaidulina, Impromptu für Flöte, Violine und Streichorchester

(Irena Grafenauer, Flöte; Gidon Kremer, Violine; Kremerata Baltica)

27.03.

Alfred Schnittke, Sonata Nr. 2 „quasi una sonata“ für Violine und Klavier

(Gidon Kremer, Violine; Oleg Maisenberg, Klavier)

Alfred Schnittke, Quintett für Klavier, zwei Violinen, Viola und Violoncello

(Solisten der Kremerata Baltica)

(Zum 70. Geburtstag des Komponisten)

Arvo Pärt, Collage über B-A-C-H für Streichorchester, Blockflöte, Cembalo und Klavier

(Kremerata Baltica; Michala Petri, Blockflöte; Andrius Zlabys, Cembalo; Oleg Maisenberg, Klavier)

27.03.

Alfred Schnittke, Preludio in memoriam Dmitri Schostakowitsch für Violine und Tonband

Dmitri Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 15 es-moll op. 144

(Gidon Kremer, Dzeraldas Bidva, Violine; Ula Ulijona, Viola; Marta Sudraba, Violoncello)

28.03.

Alexander Wustin, Hommage à Beethoven. Konzert für Schlaginstrumente und kleines Orchester (Schweizer Erstaufführung)

(Schlagzeugensemble Peter Sadlo; les muséiques Festival-Orchester; Ltg.: Woldemar Nelson)

Darüber hinaus ist in diesem Jahr auch Lera Auerbach eingeladen, die am 27. März 2004 Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ in der originalen Klavierfassung spielt und außerdem bei einem Privatkonzert am 26. März mit ihren 24 Klavierpräludien op. 41 auftritt.