Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Galina Ustwolskaja ist persönlich beim Kammermusikfestival in Bastad

Im südschwedischen Bastad gibt es nicht nur eine Toffel-Fabrik, wo die berühmten Clogs hergestellt werden, sondern auch ein überaus reges Kulturleben inklusive einem Filmfestival und den außergewöhnlichen Kammermusiktagen, veranstaltet vom Båstad Kammarmusikförening unter der künstlerischen Leitung von Helen Jahren.

Zu den diesjährigen Tagen vom 28. Juni bis 3. Juli 2004 ist die 85jährige St. Petersburger Komponistin Galina Ustwolskaja als Composer in Residence eingeladen. Mit Blick auf die höchst seltenen öffentlichen Auftritten der Grande Dame der russischen Avantgarde ist ihr persönliches Erscheinen ein über alle europäische Grenzen beachtetes Ereignis. Unter anderem wird es am 30. Juni 2004 zur Aufführung ihrer sechsten Klaviersonate und ihres Trios für Klarinette, Violine und Klavier kommen. Am 2. Juli spielen namhafte schwedische Interpreten Ustwolskajas berühmte Komposition Nr. 1 „Dona nobis pacem“ für Piccoloflöte, Tuba und Klavier sowie ihre 4. Sinfonie „Gebet“ für Altstimme, Trompete, Tam-tam und Klavier. Am 3. Juli stehen dann noch ihr Großes Duett für Violoncello und Klavier sowie – im Rahmen eines Marathonkonzertes - die Violinsonate und die Sinfonie Nr. 5 „Amen“ für Sprecher, Oboe, Trompete, Violine und Schlaginstrumente auf dem Programm. Flankierend zu den Ustwolskaja-Stücken erklingen weitere Werke russischer Komponisten, u.a. von Sofia Gubaidulina und Dmitri Schostakowitsch.