Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Cinderella von „Max“ in Hannover

Peter Maxwell Davies’ Kinderopernklassiker „Cinderella“ erfuhr erst vor zwei Jahren im Rahmen des Kinderopernprojekts der Hamburgischen Staatsoper eine vielbeachtete Neuinszenierung. Auch in diesem Jahr, in dem der Komponist (oft „Max“ genannt), seinen 70. Geburtstag feiert, gibt es zahlreiche Aufführungen.

Am 30. Oktober 2004 hat das witzige Musiktheaterstück nun am Staatstheater Hannover Premiere. Was passiert in dieser ebenso aufregenden wie grotesken Märchenadaption?

Cinderella kommt mit dem Zug in die Stadt und tritt bei Witwe Grumble und ihren drei Töchtern eine Stellung als Au-pair-Mädchen an. Cinderellas Hilfsbereitschaft wird mit schlechter Behandlung belohnt, von den drei Schwestern wird sie wegen ihrer Armut mit Hohn und Spott überhäuft. Allein die Katze bringt ihr Freundschaft und Verständnis entgegen. Die Geschichte spinnt sich wie im klassischen Märchen fort und am Ende geht niemand leer aus; ein heiteres Finale mit allgemeiner Versöhnung und vierfacher Hochzeit beschließt die Oper.