Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Internationales Alfred-Schnittke-Festival Moskau

Anlsslich des 70. Geburtstages von Alfred Schnittke am 24. November 2004 wird in Moskau vom 2. bis 20. Oktober 2004 ein Internationales Alfred-Schnittke-Festival mit hochkartiger Besetzung veranstaltet. Yuri Bashmet spielt das Violakonzert, begleitet von der Staatlichen Russischen Sinfonischen Capella unter Waleri Poljanski. Die Witwe Alfred Schnittkes, die Pianistin Irina Schnittke, tritt selbst mit dem Konzert fr Klavier und Streichorchester ihres Mannes auf. Es spielen die Moskauer Virtuosen unter Vladmir Spivakov, die sich um die Interpretation von Schnittkes Musik international verdient gemacht haben. Ein Hhepunkt ist wie beim Bonner Beethovenfest die Auffhrung des gesamten Zyklus der sechs Concerti grossi, bei der unter anderem die neue Autorin der Sikorski Musikverlage, Lera Auerbach, als Pianistin mitwirkt. In russischer Erstauffhrung erklingt die bislang unbekannte Violinsonate aus dem Jahr 1955 mit Tatjana Grindenko (Violine) und Irina Schnittke (Klavier). Das Kronos Quartet spielt an einem Abend alle vier Streichquartette Schnittkes. Im groen Abschlusskonzert am 20. Oktober spielt die Russische Nationalphilharmonie unter Kurt Masur die Sinfonien Nr. 3 und 7, das erste Violoncellokonzert (mit Natalia Gutman, Violoncello) und (K)ein Sommernachtstraum fr Orchester. Das Festival wird vom Tschaikowski-Konservatorium und dem Kulturkomitee der Stadt Moskau in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft veranstaltet.