Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Verzaubernd und fantasiereich: Gubaidulinas „Reiter auf dem weißen Pferd“

In der Schweizer Musikzeitung“ (Ausgabe Nr. 12/Dezember 2004; S. 32)) schreibt Bernhard Billeter über die neue Sikorski-Edition:

Sofia Gubaidulina: „Der Reiter auf dem weißen Pferd“ für großes Orchester und Orgel. – Partitur: Edition Sikorski 8510

„Der Aufwand für ein relativ kurzes Werk ist enorm: acht Schlagzeuger, bis zwölfach geteilte Streicher, verstärktes Cembalo, ein Klavier, entlang dessen Basssaiten Münzen gestrichen werden ... Wer aber wäre nicht immer wieder verzaubert von fantasiereichen rhythmischen Überlagerungen, Einbezug verschiedenster Ostinati (auch in begrenzter Aleatorik), einem himmelstürmenden Impuls (zum Beispiel im Solo dreier großer Trommeln), der mit besinnlichen Momenten bis zum Verlöschen in Pausen kontrastiert. Die Angabe ‚für großes Orchester und Orgel’ soll nicht dazu verleiten, ein Orgelkonzert zu erwarten.“