Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Residency von Los Angeles Philharmonic und Esa-Pekka Salonen in Köln

Im März (2.-6. März 2005) bietet sich in Köln auf Einladung der Kölner Philharmonie die Gelegenheit, drei neuere Werke von Esa-Pekka Salonen unter seiner eigenen Leitung mit den Los Angeles Philharmonic kennen zu lernen.

Neben dem Cellokonzert „Mani“ und dem Orchesterwerk „Insomnia“ wird auch die Deutsche Erstaufführung von „Wing on Wing“ für Orchester zu hören sein. „Wing on Wing“ ist Salonens Geschenk an das Los Angeles Philharmonic, dem er seit 12 Jahren als musikalischer Leiter vorsteht. Außerdem ist die Komposition der neuen Walt Disney Concert Hall des Architekten Frank O. Gehry in Los Angeles gewidmet. Im Juni 2004 wurde das Werk mit großem Erfolg uraufführt:

„ .. eine Partitur mit so rückhaltlos schöner und introspektiver Musik, wie sie Salonen noch nie geschrieben hat.“ Mark Swed, Los Angeles Times, 7. Juni 2004

Zusätzlich zu den Konzerten kann bereits seit Dezember eine Ausstellung im Foyer der Kölner Philharmonie besucht werden. „Los Angeles goes Cologne“ konzentriert sich neben der Geschichte des Orchesters auf Esa-Pekka Salonen als Dirigenten und Komponisten mit Fotos, Partituren, Plakaten und Tondokumenten.

Die Aufführungen im einzelnen:

Mania (2002)für Cello und Orchester oder Ensemble

2. März 2005

Wing on Wing (1994)für Orchester

3. und 5. März 2005

Insomnia (2002)für Orchester

6. März 2005