Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Zur Frankfurter Musikmesse 2005: Die neue Bearbeitungsreihe von Sikorski

Wer mchte nicht auf seinem Instrument oder mit seinem Ensemble Werke einstudieren, die es bisher nicht in seiner Besetzung gegeben hat? Die neue Bearbeitungsreihe der Sikorski Musikverlage fllt diese Lcke. Folgende Klassiker der Musikliteratur sind bereits erschienen:

Johannes Brahms / Cord Garben:

Konzert fr Violoncello und Orchester

(nach dem Doppelkonzert a-moll)

Ed. 1725

Ziel von Cord Garbens Bearbeitung war, die wichtigsten thematischen Segmente der beiden Solostimmen (wieder) in einem gewichtigen, eigenstndigen Solopart zusammenzufhren. Alexander Ivashkin und die Hamburger Symphoniker unter Leitung von Andrey Boreyko haben es 2004 zur Urauffhrung gebracht.

Sergej Prokofjew / Michail Pletnev:

Suite aus "Cinderella" fr zwei Klaviere

Ed. 2394

Die Transkription verzichtet auf vordergrndige Virtuositt und legt Wert auf subtiles Ineinandergreifen der Stimmen, auf die Entwicklung musikalischer Charakteristika, die die Mrchenstimmung der Vorlage nachvollziehen. Die CD-Einspielung des Bearbeiters Michail Pletnev wurde 2005 mit einem Grammy ausgezeichnet.

Sergej Prokofjew / Joachim Linckelmann:

Suite aus "Romeo und Julia" fr Holzblserquintett

Ed. 2396 Prokofjew: Romeo und Julia

Die Musik zu Romeo und Julia von Sergej Prokofjew zhlt heute zu den am hufigsten produzierten Ballettmusiken weltweit. Die Holzblserbearbeitung stammt von einem der bekanntesten Arrangeure in diesem Genre, der schon eine Vielzahl von Werken verffentlicht hat.

Alfred Schnittke / Sergej Dreznin:

Polka fr Streichquartett

Ed. 2395

Ein Gelegenheitswerk Schnittkes voller Esprit und Witz, das durch Gidon Kremers Einspielung weltweit bekannt geworden ist, hier bearbeitet fr Streichquartett.

Dmitri Schostakowitsch / Lera Auerbach / Dmitri Zyganov:

24 Prludien op. 34 fr Violine und Klavier

Ed. 2392

Mit Prludien-Zyklen im doppelten Dutzend hat sich Schostakowitsch nicht nur einmal auseinandergesetzt. Die hier von der jungen russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach und Dmitri Zyganov bearbeiteten 24 Prludien op. 34 stammen aus seiner Frhzeit.

Dmitri Schostakowitsch / Daniil Schafran:

Sonate op. 147 fr Violoncello und Klavier

Ed. 2222B

Das berhmte letzte Werk des Komponisten, kurz vor seinem Tod entstanden, hat ein dunkles Timbre. Grund genug fr den russischen Cellisten Daniil Schafran, das Werk noch ein Register herabzusetzen.