Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Rolf Zuckowskis mitreißendes Benefizkonzert für die Opfer der Flutkatastrophe

Das Benefizkonzert der Hamburger Kinderliedermachers Rolf Zuckowski am Samstagnachmittag (12.03.05) in der Hamburger Color Line Arena war ein Riesenerfolg. Zuckowski hatte versprochen, die Einnahmen aus dem Verkauf der Tickets aus eigener Tasche zu verdoppeln und als Spende an die Opfer der Flutkatastrophe weiterzuleiten.

Das Hamburger Abendblatt (Ausgabe vom 14.03.2005) berichtet vom Konzertereignis:

„Alles singt und klatscht in der Color-Line-Arena. 8000 Menschen lassen sich von einem Lied mitreißen. ‚Immer wieder kommt ein neuer Frühling’ hat Rolf Zuckowski angestimmt, und Hamburg singt, daß man eine Gänsehaut bekommt. Hoffnung und Zuversicht sind das Leitthema. Hoffnung und Hilfe für die Kinder auf Sri Lanka, die bei der Flutwelle alles verloren haben.

‚Hamburg hilft’ - viele Hände haben zusammengearbeitet und dieses Benefizkonzert möglich gemacht, niemand wollte einen Cent dafür. 8000 Konzertbesucher gaben mit je fünf Euro Eintritt eine kleine Spende - jede fünf Euro hat Rolf Zuckowski noch einmal verdoppelt, so daß am Ende 80 000 Euro zusammenkamen. Einen Scheck über 40 000 Euro nahm Hauptpastor Ferdinand Ahuis von St. Nikolai entgegen, einen weiteren Scheck über die gleiche Summe Bastian Harms von den Johannitern. ‚Vom allertiefsten Punkt stehn wir wieder auf’ und ‚hab Mut zum Neubeginn’ - Zuckowski gibt mit dem Refrain des Eröffnungslieds das Motto vor.

Kinder ermutigen, sie groß und stark machen, davon handeln viele Lieder Zuckowskis. ‚Ich bin ich. Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben.’ 20 Kinder hat der Hamburger Liedermacher mit auf die Bühne gebracht. Sie singen für all die Kinder im Rund der Arena Hits, die jeder hier kennt. Das ‚Elbkinderlied’, das Lied vom Sternenschiff auf der Reise durch die Zeit, ‚Wir Optimisten’, ‚Das Eine-Welt-Lied’, ‚Stups, der kleine Osterhase’.

Ein gelöster Liedermacher mit Gitarre und aufmunterndem Lächeln läßt sich von den Tausenden sein Geburtstagslied ‚Wie schön, daß du geboren bist’ vorsingen. Was für ein ‚Color-Line-Kinderchor’! Eine Botschaft gibt es auch: ‚Kinder sind das Größte’, singt Fabian und ‚Alle Leute freun sich, daß es Kinder gibt’. Eine Selbstverständlichkeit in dieser großen Runde. ‚Nur schade, daß keine Hamburger Politiker da sind’, bedauert Zuckowski.

Und dann stimmt Rolf Zuckowski mit den Kindern noch das trotzige ’ch schaff' das schon, ich schaff' das ganz alleine’ an und zum Abschluß ‚Wir sind Kinder, der Stoff aus dem die Zukunft ist’. Eine Zukunft, die sollen auch die Kinder auf Sri Lanka wieder haben.

Wer sich nachhaltiger für die Hilfsprojekte engagieren möchte, wendet sich an:

Hamburg hilft,

HSH Nordbank, Kto. 1000 100 500

BLZ 210 500 00

Oder

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Tel. 650 540.