Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

In Hamburg: Christian Tetzlaff mit der späten Schostakowitsch-Sonate

Der Geiger Christian Tetzlaff hat sich mit Leif Ove Andsnes zu einem Kammerkonzert in der Hamburger Musikhalle angemeldet. Neben Werken von Beethoven und Mozart spielt er am 19. April 2005 auch die in späten Lebensjahren entstandene Violinsonate op. 134 von Dmitri Schostakowitsch.

Der in Hamburg geborene und aufgewachsene Geiger Christian Tetzlaff gehört heute zu den vielseitigsten Musikern seiner Generation. Er ist gefragter Gast auf allen Konzertpodien der Welt. Gleichermaßen heimisch im Repertoire der Klassik und Romantik und im 20. Jahrhundert, gelingen Christian Tetzlaff maßstabsetzende Interpretationen. Einen besonderen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet immer auch die Kammermusik und Zusammenarbeit mit Musikerkollegen.

Wann immer der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes auftritt, im Solorecital, als Kammermusikpartner oder als Solist im Orchesterkonzert, sind ihm der stürmische Applaus des Publikums und hymnische Kritiken gewiss. Wenn der jungenhaft wirkende Pianist das Podium betritt, bewegt er sich zielgerichtet und doch fast ein wenig scheu auf sein Instrument zu. Andsnes ist eine Ausnahmeerscheinung am Klavier und eine große Künstlerpersönlichkeit. Gerade weil er der Meinung ist, von anderen lernen zu können, hat er sich stets auch interessante Kammermusikpartner (wie etwa den Geiger Christian Tetzlaff) gesucht.