Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Prokofjews „Peter und der Wolf“ für Kirchenorgel und Sprecher

Das sinfonische Märchen für Kinder „Peter und der Wolf“ des russischen Komponisten Sergej Prokofjew wurde von Heinrich Grimm (Bad Bergzabern) für nur ein einziges Instrument umgeschrieben: für die Kirchenorgel. Dieses vielseitige, von Kindern viel zu selten gehörte Instrument vermag als einziges, das farbige Klangbild der ursprünglichen Fassung nicht nur zu bewältigen, sondern gleichzeitig eine neue spannende Version erklingen zu lassen. Somit bleibt die Grundidee des Stückes erhalten, wird jedoch in einem neuartigen Raum in anderer instrumentaler Form umgesetzt. Prokofjews Idee, die einzelnen Instrumente vorzustellen, wird nun auf die Orgel übertragen.

In der Paul-Gerhardt-Kirche Hamburg-Bahrenfeld werden Christiane Hrasky (Orgel) und Christoph Michel (Rezitation) den Klassiker des Kindermusikgenres am 2. und 3. Juli 2005 vorstellen. Folgeaufführungen sind für November dieses Jahres geplant.