Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Birgit Müller-Wielands neues Buch wird vorgestellt: Ihr Mann Jan Müller-Wieland spielt dazu

Die Ehefrau von Jan Müller-Wieland, Birgit Müller-Wieland, ist eine international renommierte Autorin. Erst vor wenigen Jahren sind Gedichtbände aus ihrer Feder erschienen, von denen ihr Mann einige zur Vertonung ausgewählt hat. Auch ein Opernlibretto hat Birgit Müller-Wieland für ihn erstellt.

Am 11. Januar 2006 (19.30 Uhr) nun wird die Buch-Neuerscheinung „Das Neapolitanische Bett“ von Birgit Müller-Wieland in der Österreichischen Botschaft (Stauffenbergstr. 1, 10785 Berlin) vorgestellt. Margit Knapp vom Wagenbach Verlag wird in die Lesung von Ausschnitten aus dieser Publikation einführen, die Moderation übernimmt Klemens Renoldner von der Botschaft.

Musikalisch wird die Veranstaltung unter anderem von Jan Müller-Wieland umrahmt, der sein Klavierwerk „Valle gaudente“ selbst interpretieren wird. Außerdem spielt Elisabeth Kufferath (Violine und Viola) das Werk „Himmelfahrt“ von Jan Müller-Wieland und die „Sequenza VIII“ von Luciano Berio.