Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung von Xiaoyong Chens “Diary V” in Middletown

Am 11. Februar 2006 wird in Middletown (Conneticut) der fünfte Teil des „Diary“ Zyklus von Xiaoyong Chen „Diary V – Fünf Fragmente für Orgel“ mit Ronald Brecht an der Orgel uraufgeführt. Der chinesische, heute in Hamburg lebende Komponist, hatte den Zyklus 1996 mit „Diary I“ begonnen, im Jahr 1999 folgten „Two Pieces For Piano (Diary II)“ und 2004 „Diary III“.

Chen sagt zu den Werken:

„Die einzelnen Stücke sind vielfach ungewöhnlich gestaltet, ihre Entwicklungsprozesse sind nicht rational konstruiert, sondern orientieren sich an der Natur. Charakteristisch für diese Arbeit ist das Prinzip ‘maximale Entfaltung des Minimums’ (…) Es geht nicht darum, viel Form mit wenig Inhalt zu gestalten, sondern darum, möglichst wenig Material gezielt so einzusetzen, dass das musikalische Erlebnis auch ein existenzielles Erlebnis wird.“