Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung des Violoncellokonzerts von Johannes Harneit in Stuttgart

Die Uraufführung des mit großer Spannung erwarteten Konzerts für Violoncello und Orchester von Johannes Harneit steht unmittelbar bevor. Am 30. April werden Jochen Ameln, Violoncello, und die Stuttgarter Philharmoniker unter Leitung von Gabriel Feltz das Werk in Stuttgart zum ersten Mal vorstellen.

Harneit über sein neues Stück:

"Im Cellokonzert wechseln sich Charakterstücke und absolute Form ab. In den Charakterstücken 'erlebt' das Instrument die Musik (so scheint es etwa zu Beginn aus dem Schlaf aufzuschrecken, in den es dann wieder zurücksinkt), in den absoluten Formen tritt es dagegen konzertierend hervor.

Die Farben des Orchesters sind bewusst so abgetönt, dass die charakteristische Grundfarbe des Cellos mühelos hervortreten kann. Auffällig ist neben der kleinen, solistisch geführten Streicherbesetzung die Verwendung zweier Fernviolinen und einer Ferntrompete.

Die tonalen Passagen stammen aus eigenen Jugendkompositionen.

Der erste und zweite Satz gehen ineinander über."

(Johannes Harneit)