Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Grigori Frids Kammeroper „Das Tagebuch der Anne Frank“ in Osnabrück

Die ergreifende Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ wird in einer Fassung für Singstimme und Klavier an den Städtischen Bühnen Osnabrück neu inszeniert. Die Titelpartie singt Iris Maria Kotzian, die Leitung hat Mark Rohde. Premiere ist am 7. Juli 2006 am Theater Osnabrück.

Das Tagebuch der Anne Frank ist die erschütternde Chronik der Lebenssituation eines jüdischen Mädchens, das mit seiner Familie von 1942 bis 1944 auf der Flucht vor der Verfolgung des Nazi-Regimes im Versteck lebt. Grigori Frid hat einzelne Momente herausgegriffen, die weniger auf die äußeren Umstände als viel mehr auf Annes ganz subjektive Wahrnehmung eingehen.