Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Die Leier des Orpheus“ aus dem Triptychon von Sofia Gubaidulina in Basel

Im Rahmen seines Basler Festivals „les muséiques“ wird Gidon Kremer am 11. Juni 2006 von Sofia Gubaidulinas „Die Leier des Orpheus“ für Violine, Streichorchester und Schlagzeug zur Uraufführung bringen. Es spielen Gidon Kremer (Violine), Peter Sadlo und Andrej Pushkarev (Schlagzeug) und die Kremerata Baltica unter der Leitung von Roman Kofman.

„Die Leier des Orpheus“ bildet den ersten Teil des Triptychons „Nadejka“, das Gubaidulinas drei jüngsten Kompositionen zusammenfasst und ihrer im April 2004 verstorbenen Tochter Nadeschda gewidmet ist. Darin enthalten sind außerdem „... The Deceitful Face of Hope and of Despair” für Flöte und Orchester und das Orchesterwerk „Das Gastmahl während der Pest“. Unabhängig von der Triptychon-Idee sind diese Werke auch einzeln aufführbar.

Am 12. Januar 2007 kommt das komplette Triptychon im Rahmen des BBC Composer’s Weekend in London unter der Leitung von Martyn Brabbins zur Uraufführung.