Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Das Ensemble Intégrales feierte Sofia Gubaidulina in Hamburg

Ein Sonderkonzert anlässlich des 75. Geburtstages der in der Nähe von Hamburg lebenden Komponistin Sofia Gubaidulina (den sie allerdings schon Ende Oktober 2006 feierte) veranstaltete das Hamburger Ensemble Intégrales in der Opera stabile Hamburg am 10. Dezember. Lutz Lesle schreibt zu diesem Ereignis in der Tageszeitung DIE WELT (Ausgabe vom 12.12.2006):

„Das Hamburger Ensemble Intégrales, für eine weitere Spielzeit unter der Werbeschleife ‚The link to today's music’ in der Opera stabile sesshaft, balancierte diesmal auf der Achse Hamburg-Berlin-Moskau. Den äußeren Anlass bot der 75. Geburtstag der Komponistin Sofia Gubaidulina, die 1992 von der Moskwa an die Elbe zog. Glücklich, der kunstpolitischen Willkür entronnen zu sein, schrieb sie bald danach ein Duo für Violine und Klavier mit dem gleichnishaften Titel ‚Die Seiltänzerin’ - Paradestück der Geigenvirtuosin Barbara Lüneburg, Gründungsmitglied des Ensembles und nun auch Moderatorin gut besuchter Konzerteinführungen.

Hoch über dem porösen Klangnetz, das der Pianist aus den Saiten des Flügels hervorstreicht, vollführt die Violine einen tollkühnen Drahtseilakt. Wie ein Gummibällchen ließ die Geigerin ihren Bogen über die Saiten springen: Spitzentanz zwischen Himmel und Hölle, göttlichem Höhenflug und teuflischem Schaben und Scheppern im Flügelinnern. Dazwischen ein inniges Gebet, wie wir es von der rechtgläubigen Komponistin kennen. Am Ende löst sich die Balletteuse gleichsam in Luft auf. Das Stück verlangt geradezu nach Choreographie. Vielleicht ein Tip für John Neumeier? (...)“