Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Eiji Oue dirigiert Uraufführung von Lera Auerbachs „Requiem für einen Dichter“ in Hannover

Mit Spannung wird am 8./9. März 2007 in Hannover die Uraufführung des „Requiem für einen Dichter” für Mezzosopran, Violoncello, Chor und Orchester von Lera Auerbach durch die NDR Radio-Philharmonie Hannover unter Leitung von Eiji Oue erwartet, die das Werk bei der russisch-amerikanischen Komponistin in Auftrag gegeben hat.

Auerbach vertont in diesem Werk, das den Untertitel ‚Sinfonie Nr. 2’ trägt, Marina Zwetajewas Monologgedicht „Neujahrslied“, ein Gedicht, das durch den Tod des mit Zwetajewa befreundeten Dichters Rainer Maria Rilke ausgelöst worden war. Vergleichbar Schostakowitsch, Schnittke oder Gubaidulina hat Auerbach ein enges Verhältnis zur Lyrik Zwetajewas.

Sonia Wieder-Atherton (Violoncello) und Zoriana Kushpler (Mezzosopran) sind die Solisten. Außerdem wirkt der NDR Chor mit.

Soeben wurde bekannt, dass das neue, von Lera Auerbach als Pianistin selbst eingespielte Album „Preludes and Dreams“ (BIS-CD 1462) mit dem „Choc de la Musique 2007“ („Le Monde de la Musique“) ausgezeichnet wurde. Enthalten sind auf dieser CD die Auerbach-Werke „24 Präludien für Klavier“, „Zehn Träume“ und „Choral, Fuge und Postludium“.