Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Lera Auerbachs „Kleine Meerjungfrau“ vom 1. Juli an in Hamburg

Endlich wird das von aller Welt seinerzeit mit so großer Spannung erwartete und bejubelte Ballett „Die kleine Meerjungfrau“ von Lera Auerbach und John Neumeier auch in Hamburg zu sehen sein. Aus Anlass des 200. Geburtstages von Hans Christian Andersen hatten der Choreograph und die russisch-amerikanische Komponistin dieses Ballett kreiert. Die Premiere fand am 15. April 2005 im neu eröffneten Opernhaus des Königlichen Theaters Kopenhagen statt. Nun also wird die Choreographie auch an der Hamburgischen Staatsoper zu sehen sein. Premiere ist am 1. Juli, weitere Aufführungen sind am 3. und 13. Juli, im September und November 2007 geplant.

„Es sind zwei Dinge, die hier einmalig sind“, kommentierte John Neumeier einmal Andersens berühmtestes Märchen. „Auf der einen Seite das extreme Opfer, das von der kleinen Meerjungfrau verlangt wird aus Liebe, und der Schluss. Es ist kein einfacher Mord oder Selbstmord oder Vergebung. Es ist der Gedanke, die eigene Erlösung zu erarbeiten. Das heißt, ich werde nicht verdammt, ich werde auch nicht belohnt. Ich muss erst mal dreihundert Jahre arbeiten, um Erlösung zu finden. Ein unglaublicher Schluss für ein Märchen. Für uns Menschen wäre diese Entscheidung Folter. Und dennoch verstehe ich dieses Ende als positiv.“