Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Krzysztof Meyers „Musique scintillante“ wird in Kempten uraufgeführt

Vierzehn Musiker umfasst das Kammerensemble, das am 16. September in Kempten das neue Werk „Musique scintillante“ des polnischen, heute in der Nähe von Köln lebenden Komponisten Krzysztof Meyer zur Uraufführung bringt. Meyer selbst gibt eine kleine Einführung zu seinem neuen Werk:

„‘Musique scintillante‘ ist für ein Ensemble von 14 Musikern geschrieben und verwendet eine Kompositionstechnik, an der ich seit vielen Jahren arbeite. Die auf symmetrischen Akkorden basierte harmonische Sprache stellt (neben der funktional auf die Gesamtform des Stückes bezogenen Wechselwirkung von Abschnitten) ein grundlegendes Prinzip meiner Kompositionstechnik dar.
Das Stück fügt sich zwar zu einem geschlossenen Ganzen, weist jedoch ebenfalls eine mehrteilige Form auf. Einer kurzen ‚Einleitung’ folgt ein strenger Teil, der aus einer komplexen Verflechtung von verschiedenen Motiven besteht. Das immer dichter werdende Geflecht mündet in eine Häufung komplexer Akkorde, die einen Höhepunkt bildet. ‚Musique scintillante’ stellt ohne Frage eine Fortsetzung meines vorausgegangenen Suchens dar. Und wie immer: Mehrere in den letzten Werken verwendete technische Methoden habe ich hier weiterzuentwickeln gesucht, während ich mich von denjenigen, die keine befriedigenden Ergebnisse brachten, getrennt habe.“

Diese Uraufführung findet im Rahmen des Kemptener Festivals "Fürstensaal Classix" statt, bei dem Krzysztof Meyer dieses Jahr Composer in residence ist.

16.09.2007
Kempten
UA Krzysztof Meyer,
„Musique scintillante“ für Kammerensemble (14 Musiker)