Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sofia Gubaidulina übernimmt Schirmherrschaft bei „Musik für die Erde“

Die Initiative „Musik für die Erde“ hat sich zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche Forschung im Bereich des ökolögischen Landbaus und die Begegnung von Kunstschaffenden, Landwirten und Wissenschaftlern zu fördern. Unter den ideellen Förderern dieser Initiative waren in den vergangenen Jahren Musiker wie Gidon Kremer und bekannte Ensembles wie das Ensemble Modern Frankfurt. Im Jahr 2007 übernimmt diese Rolle Sofia Gubaidulina. In ihrem Grußwort schreibt sie: „Zunehmend wächst bei den Menschen unserer Zeit die Erkenntnis, dass sich unser schöner blauer Planet in großer Gefahr befindet. Und da es für uns keine Alternative zu ihm gibt, wächst unsere gemeinsame Verantwortung zum Erhalt dieses Lebensraumes. In ähnlich großer Gefahr sehe ich aber auch unsere Kultur, ein essentieller Bereich unseres Lebens, ohne den der Mensch geistig und seelisch verkümmern würde und der unserem Dasein eine notwendige spirituelle Dimension verleiht. Da der Bedrohungsprozess in beiden Fällen schleichend verläuft, ist es sehr wichtig, frühzeitig die Verfallssymptome zu erkennen.“

Im Rahmen des diesjährigen Veranstaltungszyklus bringen Elsbeth Moser (Bajan) und Nicolas Altstaedt (Violoncello) die Werke „De profundis“ für Bajan solo und „In croce“ für Bajan und Violoncello zur Aufführung.

Wer Mitglied des Vereins „Musik für die Erde“ werden möchte, kann sich unter folgender Adresse melden:

MUSIK FÜR DIE ERDE gemeinnütziger Verein e.V.

Am Eichhof 20

75223 Niefern-Öschelbronn

Tel.: 07233 94 32 81

Mail: info@musik-fuer-die-erde.de