Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Peter Ruzicka mit „Memorial“ in Hamburg

Am 8. und 9. Dezember dirigiert Peter Ruzicka die Hamburger Symphoniker in der Laeiszhalle Hamburg und bringt neben Mozarts Konzert für zwei Klaviere in Es-Dur und Johannes Brahms’ Sinfonie Nr. 4 seine Komposition „Memorial“ für Orchester zur Aufführung.

Der Tod Giuseppe Sinopolis am 20. April 2001 war einst der Anlass für die Entstehung dieses Werkes. „Für mich war es auch der Abschied von einem Freund“, erläutert Ruzicka, „dem ich künstlerisch und persönlich tief verbunden war. MEMORIAL ist ein Requiem für G.S.. Der Gestus der Komposition ist der einer beständigen Annäherung und Entfernung an ein imaginäres klangliches Zentrum: eine aufgespaltene Akkordsäule, die in beständig verwandelter Form wiederkehrt, bisweilen wie ‚übermalt’ erscheint, bis der Orchesterklang gleichsam zu kreisen scheint.“