Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Schlöndorffs „Der neunte Tag“ mit Musik von Alfred Schnittke auf ARD

Am 23. November um 23:30 Uhr wird in der ARD Volker Schlöndorffs Meisterwerk „Der neunte Tag“ von mit der Musik von Alfred Schnittke ausgestrahlt. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur erzählt darin die Geschichte des Luxemburger Priesters Henri Kremer (gespielt von Ulrich Matthes), der 1942 für wenige Tage aus dem KZ Dachau entlassen wird und dadurch in einen unerträglichen Gewissenskonflikt gerät. Wenn er nicht rechtzeitig zurückkehrt, würden seine Mithäftlinge ermordet. Nur die Kooperation mit der Gestapo könnte ihn retten. Untersturmführer Gebhardt (August Diehl), der selbst einmal ein Kirchenmann war, wird sein Gegenspieler.

Das Sujet des Films beruht auf den Aufzeichnungen eines authentischen KZ-Tagebuchs. Schlöndorff verwendete zur musikalischen Untermalung dieser dramatischen Filmhandlung Alfred Schnittkes Violoncellokonzert Nr. 1.