Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Gija Kantschelis „Broken Chant“: Uraufführung und Aufführungsserie

Das neueste Werk von Gija Kantscheli, „Broken Chant“ für Violine, Oboe und Orchester, entstand im Jahr 2007 als Auftragswerk des BBC Symphony Orchestra, des Dänischen Nationalen Sinfonieorchesters (DR) und der Göteborger Symphoniker. Gewidmet ist es den beiden namhaften Instrumentalsolisten Lisa Batiashvili (Violine) und Francois Leleux (Oboe).

Wieder erschafft Kantscheli in dieser Komposition eine berauschende Klangwelt – in sich ruhend und unruhig bewegt zugleich – und verwendet die Soloinstrumente als eine Art besondere markante Farbkontur, die sich von dem mit Posaunen, einer Flöte und einem Horn sowie mit reichem Schlagzeugapparat, Klavier, Bass-Gitarre und einem Streichorchester besetzten Orchester abhebt.

Die Uraufführung am 15. Februar 2008 bei der BBC in London bestreiten die Geigerin Lisa Batiashvili und der Oboist Francois Leleux mit dem BBC Symphony Orchestra unter Lionel Bringuiers Leitung. Es folgen weitere Aufführungen am 3. April in Kopenhagen (unter der Leitung von Yuri Temirkanov) und im November dieses Jahres in Göteborg.

Nun ist auch noch eine Konzerttournee der Bamberger Symphoniker hinzugekommen. Die Auffühurngsserie von Kantschelis neuem Konzertwerk „Broken Chant“ im Überblick:

15. Februar 2008, London, Uraufführung

BBC Symphony Orchestra

Ltg.: Lionel Bringuier

03. April 2008, Kopenhagen, dänische Erstaufführung

Dänisches Nationales Sinfonieorchester

Ltg.: Yuri Temirkanov

Woche 24. bis 28. November 2008, Göteborg, schwedische Erstaufführung

Göteborger Symphoniker

Ltg.: N. N.

10. Dezember 2008, Schweinfurt, deutsche Erstaufführung

11. Dezember 2008, Bamberg

12. Dezember 2008, Bayreuth

13. Dezember 2008, Fürth

14. Dezember 2008, Köln

Bamberger Symphoniker

Ltg.: Jonathan Nott